top image
Bild

Seit 1. Juni letzten Jahres ist die ELSPRO auf Ökostrom umgestiegen. Der sogenannte grüne Strom wird aus Sonnenenergie, Wind- oder Wasserkraft anstatt aus z. B. Kohle, Gas und Erdöl gewonnen. Er ist umweltfreundlich und die Ressourcen sind nicht begrenzt. Jeder Ökostromabnehmer trägt dazu bei, dass Investitionen in die Erneuerbaren Energien vorangetrieben werden und der Anteil an grünem Strom zukünftig steigt.

„Dies ist nicht der einzige Schritt in Richtung Nachhaltigkeit“, sagt Geschäftsführer Thomas Brimmers. „Die ersten Elektro-Firmenwagen sind bereits seit Ende 2020 im Einsatz. Auf dem Firmengelände befinden sich inzwischen 8 Ladesäulen.“

Elektro-Fahrzeuge werden zunehmend effizienter und alltagstauglich. Lärm und Abgase werden reduziert. Wird der zum Laden benötigte Strom aus Erneuerbaren Energiequellen genutzt, fährt man nahezu klimaneutral von A nach B.

Bild

Besonders vor dem Hintergrund, dass ab dem Jahr 2023 keine neuen Leuchten mit Leuchtstoffröhren angeschafft werden dürfen, bieten die staubdichten und gegen Hochdruckwasser beständigen Flächen- und Einbauleuchten bzw. LED Strahler effizientes nachhaltiges Licht für Ex-Bereiche.

Technische Details zu den aufgeführten EX-Leuchten und weitere Modelle finden Sie hier:

Simone Leuchten

Bild

Der Markt für E-Autos boomt. Und eher früher als später wird es selbstverständlich sein, Ladestationen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Um unseren Kunden hier von Anfang an die nötige Unterstützung zu bieten, haben wir uns entschlossen, eine neue Produktgruppe einzuführen: Elektro-Mobilität. Und schon das erste Produkt dieser neuen Gruppe ist ein echtes Highlight

AQUEDUCT – die Mehrfach-Ladestation mit Plug & Play

Was unterscheidet AQUEDUCT mit Master and Slave-Technologie von einer Wallbox?

AQUEDUCT ist mehr als eine Ladestation. AQUEDUCT ist die erste modulare Ladelösung für Elektrofahrzeuge, die sich problemlos auf bis zu acht Ladestationen erweitern lässt. Und problemlos heißt: Einfach die neue Station an die Wand hängen, Stecker anschließen, fertig.

Besonders interessant ist AQUEDUCT deshalb für Unternehmen, die eine elektrische Flotte besitzen, ihren Mitarbeitern eine Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellen wollen oder eine Ladeinfrastruktur betreiben. Das Ladesystem ist speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen, Business Parks, Hotels und der Wohnungswirtschaft zugeschnitten.

Intelligenter Ladebetrieb

AQUEDUCT besitzt ein hardwarebasiertes Lastmanagementsystem, das garantiert, dass die Netzleistung nicht überschritten wird – egal wie viele Ladestationen in Reihe installiert werden.

Die Autos werden nacheinander aufgeladen. Ein vorinstallierter Ladealgorithmus nutzt die Mobilitätsdaten der Nutzer, um die Autos hinsichtlich ihres individuellen Energiebedarfs aufzuladen.

Über die RFID-Karte teilt der Nutzer der Ladestation die Bedürfnisse mit und das Ladesystem passt den Ladevorgang dann automatisch an diese an.

Das intelligente Ladesystem kann nicht nur Ladezeiten und Lademengen festlegen, es kann auch an spezielle Anforderungen angepasst werden.

Bild

Am 4. September 2021 fand die Fachtagung der FEUERwehrOBJEKTIV-Academy in Klosterneuburg bei Wien statt. 25 Aussteller, darunter die ELSPRO am Partnerstand von eurosignal TRITEC, präsentierten bei bestem Wetter im Rahmen einer Fachausstellung Produkte für den Rettungseinsatz.
Vor toller Kulisse auf dem Rathausplatz, direkt am historischen Stift Klosterneuburg, weckte die neuentwickelte ELSPRO N8LED® 2.1 mit noch höherer Lumenausbeute sowie intelligentem Temperaturmanagement besonderes Interesse bei den Teilnehmern der Berufs- und freiwilligen Feuerwehren Österreichs.

Chris Ribjitzki

Bild

Vom 22. – 29.10.2021 fand der METRO Marathon in Düsseldorf statt – dieses Mal aufgrund der Corona-Pandemie als rein virtuelle Veranstaltung organisiert. Die ELSPRO stellte wieder eine Firmenstaffel aus den Abteilungen Produktion, Vertrieb, Export und Einkauf. Gemeinsam absolvierte das Team „Licht & Strom“ die 42,2 km jeweils individuell auf eigener Lieblingsstrecke in einer Zeit von 3:56:11 Std.

Für 2022 hoffen wir dennoch, dass wir den Staffelstab wieder persönlich übergeben und durch die Düsseldorfer Altstadt ins Ziel einlaufen können.

Chris Ribjitzki

Bild

Der Rekordversuch mit dem „größten Fackelbild der Welt“ fand am 16.10.2021 auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz statt und wurde vom Rekordteam organisiert.

Ziel des Rekordteams – ein Projekt von we4kids e.V. – ist es, durch die Rekordversuchsveranstaltungen schwerstkranken Kindern zu helfen. Das größte Fackelbild der Welt bestand aus 15.000 Fackeln und erstreckte sich über eine Fläche von 120 x 100 Metern.

Jedes Jahr helfen die zwei Vereine mit einem neuen Rekordversuch einem Kind, das an der tödlichen Krankheit SMA Typ I erkrankt ist. Mit dem diesjährigen Rekordversuch wurde allen Kindern gedacht, die an der Krankheit gestorben sind. Durch die 15.000 Fackeln sollte an die Kinder erinnert werden und diese dadurch auch unvergessen bleiben.
Zum Schluss brannten 14.901 Fackeln, was das weltweit größte Fackelbild und einen neuen Weltrekord bedeutete.

Bild
  • RETTmobil, Fulda, 11.05.2022-13.05.2022, Halle J, Stand 1503
  • INTERSCHUTZ, Hannover, 20.06.2022-25.06.2022, Halle 017, Stand B41
  • light + building, Frankfurt, 02.10.2022-06.10.2022
  • sps, Nürnberg, 08.11.2022-10.11.2022